Olivenöl steht drauf. Aber was ist drin?

Eine ausführliche Beschreibung dessen, was der Konsument in aller Regel erwirbt, findet sich unter http://www.zentrum-der-gesundheit.de/olivenoel.html. Dem Betrug mit dem Öl sind Tür und Tor geöffnet. Die Bauern sind einem System ausgeliefert, welches sie nur noch ausnutzt; gleichzeitig isst der Konsument etwas, was er eigentlich nie würde, hätte er die entsprechenden Informationen. Das Ziel von Rizzello OiU besteht darin, sich ausserhalb dieses Systems zu begeben und eine direkte Beziehung zwischen Produzenten und Konsumente aufzubauen. Die Bauern müssen aus ihrem de facto Sklavenstatus befreit und in die Lage versetzt werden, die Kunden direkt zu bedienen. Das Produkt ist das, was die Natur dem Bauern schenkt. Die Qualität des Öls variiert dabei logischerweise. Zu einem schönen Teil bestimmt in unserem Konzept der Konsument, welche Qualität er dem Öl beimisst. Rizzello OiU sorgt für eine Produktion, welche im Einklang mit der Natur steht. Angegeben wird der bei der Produktion gemessene Säuregrad; das, was man in Fachkreisen den sensorischen Test nennt, ist im wahrsten Sinne des Wortes "Geschmacksache". Und das möchten wir dem Konsumenten überlassen.
Comments


Google+
See Older Posts... Blogarama - The Blog Directory